Chiang Rai

( 12.12.2013 )

Das BaanDam Museum, auch das Schwarze Haus genannt, ist ein Projekt des Künstlers Thawan Duchanee.

Es ist ein sehr besonderer Ort, der auch sich mit dem Vergänglichen befasst, ich empfand ihn als sehr Mystisch mit einer unbeschreiblichen Ausstrahlung und bin sehr sehr froh, das wir wirklich Zeit hatten uns alles ganz genau anzuschauen, ich habe sehr viele Fotos gemacht, werde aber nur die Harmloseren hier Zeigen. 

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

Auf dem Weg zurück bin ich natürlich nicht an ein paar schöne Blüten vorbeigekommen, die ich euch als kleinen Gruß sende im trüben, grauen kalten Deutschland… 

image

image

image

image

image

image

image

image

image

Wieder zurück in Chiang Rai ging es noch ein bissel durch die Stadt zum Nacht Basar um noch etwas zu schauen und zu Essen, leider fing es dann an zu regnen, weshalb wir dann auch nicht mehr so lange blieben.

image

image

image

( 13.12.2013 )

Damit uns nicht wieder sowas passierte wie im Nationalpark, buchten wir diesmal einen Tag zuvor in der Stadt, eine Rundfahrt und sind dadurch günstiger weg gekommen, als wenn wir im Gasthaus die gebucht hätten.

Die erste Etappe führte uns zum Wat Rong Khun, ein Tempel der der wahr gewordene Traum des Künstlers Chalermchai Kositpipat ist.

Leider hatten wir nicht das Glück den Tempel im Sonnenlicht zu sehen, so das er uns eher wie ein Schneepalast vor kam, und uns nicht durch die unzähligen kleinen Spiegel blendete, aber immer noch eine sehr tolle Ausstrahlung hatte.

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

Weiter ging es nach dem Weißen Tempel nun zum BaanDam Museum, dem Schwarzen Haus, von dem ich euch gestern schon ausgiebig berichtete.

image

Von Schwarzen Haus ging es dann zum Bergdorf der Langhals Frauen, sehr Touristisch war es dort gewesen, aber na ja, Fotos habe ich Trotzdem gemacht…

image

image

image

image

image

image

image

image

Nach dem wir das Dorf besucht hatten, fuhren wir zum Monkey Cave und schauten den Affen etwas zu, war sehr lustig wie sie sich gegenseitig nur so zum Spass ins Wasser schmissen…
image

image

image

image

image

image

image

image

Nun ging es weiter und wir fuhren erstmal was Essen, ein sehr leckeres Büffee war im Preis mit eingeschlossen und wir konnten alles mal Probieren, war sehr lecker gewesen.

Weiter führte uns nun unsere Tour ins Goldene Dreieck, die stelle wo sich die drei Länder Thailand, Myanmar und Laos berühren.

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

Nach dem wir im Goldenen Dreieck waren, ging es noch in ich glaube die alte Königsstadt, da muss ich aber noch mal nachforschen…

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

So damit habe ich den gestrigen Tag auch geschaft, Abends waren wir noch auf dem Nacht Basar gewesen, was essen und dann sind wir zum Gasthaus zurück, der Tag war wirklich schön gewesen.

Wann nun mein nächster Bolgeitrag folgt, das weiß ich nicht, morgen geht es auf nach Laos und dort muss ich dann erst mit dem Internet schauen, also keine sorge wenn ein paar Tage nichts von mir zu hören ist. Wir sind dann erstmal 2 Tage auf dem Mekong unterwegs. 

( 14.12.2013 )

Nach dem bis 9 Uhr wir ausgeschlafen hatten, gingen wir los nach Chiang Rai um uns die weiter Fahrt nach Luang Prabang zu Organisieren.

Wir wollten die Überquerung der Grenze nach Laos und die Fahrt über den Mekong sicher machen, doch zwang starker Regen uns, unter anderem auch in einer Telefonzelle Schutz zu suchen.

Unterwegs machten wir auch eine Pause in einer recht großen Garküche und ich hab mir zum Frühstück eine leckere Nudelsuppe gegönnt, ich bin auch dort wieder über die modern Sanitären Anlagen erstaunt gewesen.

Nach dem wir alles Wichtige erledigt hatten, machten wir uns auf den Weg zum Hilltrible Museum, was ich mir gerne anschauen wollte.

dscn1521

dscn1354

dscn1357

dscn1364

dscn1367

dscn1369

Es ist ein kleines Museum das sich mit der Kultur von 6 Bergvölkern befasst, in dem leider nicht überall Fotografiert werden dürfte, aber ein paar Bilder habe ich trotzdem gemacht wo es möglich war.

Als ich wieder aus dem Museum kam, waren grade die Aufbauten für den großen Nacht Basar im Gange, ich hatte davon gelesen, und hielt es für einen Abendlichen Besuch interessant.

Doch vorher wollten wir noch in den Mae Fah Luang Art & Culture Park, einen Besuch den wir nicht eine Sekunde bereuten, es war soooooooo Wahnsinnig schön und ruhig gewesen, unbeschreiblich…

dscn1372

dscn1380

dscn1382

dscn1386

dscn1390

dscn1391

dscn1392

dscn1393

dscn1396

dscn1458

dscn1399

dscn1407

dscn1410

dscn1411

dscn1414

dscn1417

dscn1419

dscn1422

dscn1449

dscn1452

dscn1464

dscn1466

dscn1468

dscn1470

Da unser Tuck Tuck Fahrer auf uns diesmal Warten sollte, um uns zu unserem Gasthaus zurück zu bringen, hatten wir eine Stunde Zeit uns alles anzuschauen.

Die Zeit reichte um die Magie des Ortes einzufangen und zu genießen, zumal leider im Haupttempel, der ein Nachbau einer Lanna Thron Halle ist, leider nicht fotografiert werden dürfte.

Aber es ist toll was dort aus dem Holz von 32 alter Häuser errichtet wurde und Relikten aus dem Norden Thailands einen würdigen Raum gibt.

Da wir die einzigen Besucher im Park waren, wurde sogar nur für uns das Licht eingeschaltet.

Nach dem der Fahrer uns zurück zum Gasthaus gebracht hatte, ruhten wir uns aus um fit für den Nacht Basar zu sein.

dscn1477

dscn1480

dscn1485

dscn1489

dscn1490

dscn1495

dscn1497

dscn1498

dscn1499

dscn1500

dscn1501

dscn1502

dscn1504

dscn1505

dscn1514

dscn1518

Es war ein richtig Authentisches Erlebnis gewesen, und man merkte richtig, das es wirklich für die Einheimischen etwas besonderes ist.

Dafür wird sogar eigens eine ganze Straße in Chiang Rai abgesperrt und da ist ganz schön was los, besonders Essens technisch gesehen, ein tolles Erlebnis, das von dem Tanz vor der Bühne noch erlebnisreicher wurde.

dscn1520

Einfach ein Wunderschöner und zum Glück Trockener Abend noch in Chiang Rai, wenn man jetzt mal die gefühlte ¨eisige¨ Kälte nach Sonnenuntergang hinten runter fallen lässt, bevor es zurück ins Gasthaus ging, um noch alles für die Abreise am nächsten Tag vorzubereiten wo es dann zum Glück erst wieder Anfing zu gießen.

   
   
© ALLROUNDER